Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Neuer Turm für das Oberfeuer Schlutup wird errichtet

Ausgabejahr 2021
Datum 03.06.2021

Am kommenden Dienstag wird der Mast für das neue Oberfeuer Schlutup gestellt. Im Juli soll das Oberfeuer in Betrieb gehen. Es ersetzt dann das alte Oberfeuer aus dem Jahre 1981.

Die Richtfeuerlinie Schlutup kennzeichnet ein ca. 1,25 sm langes Teilstück der Trave, entlang der Teschower Wiek über die Kleine und Große Holzwiek bis zur Hölle vor der Schlutuper Wiek. Sie besteht aus dem Unterfeuer, welches im Wasser in der Schlutuper Wiek steht, und dem Oberfeuer auf einer Anhöhe ca. 653 m vom Unterfeuer entfernt.

Das neue Oberfeuer wird 70 m vor dem alten Turm errichtet. Alle vorbereitenden Maßnahmen sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Am kommenden Dienstag wird ein 18 m hohes Stahlrohr auf das bereits hergestellte Fundament gestellt und mit einem Ringanker befestigt. Ein Topzeichen ist bereits am Turm montiert, so dass es sofort sichtbar für die Schifffahrt sein wird. Nach Fertigstellung des Bauwerkes erfolgt der Einbau der erforderliche Technik und die Montage der Doppelsignalscheinwerfer.

Stefan Grammann, Amtsleiter des WSA Ostsee: „Da der Turm des jetzigen Oberfeuers aufgrund seines Alters nicht mehr dauerhaft alle Sicherheitsanforderungen erfüllen kann, musste ein Ersatzneubau geplant werden. Wenn im Juli der neue Turm seinen Betrieb aufnimmt, wird der alte Turm komplett zurückgebaut. Die Kosten der Baumaßnahme betragen voraussichtlich ca. 360.000 Euro.“