Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Erleichterungen für Wassersportler:
Umtragestelle in der Mühlendammschleuse erhält einen Schwimmsteg

Ausgabejahr 2021
Datum 25.05.2021

Die Mühlendammschleuse in Rostock wird ab dem 26.05.2021 drei Wochen lang für Wassersportler gesperrt. Während der Sperrung erfolgen vorbereitende Baumaßnahmen für die Errichtung einer Schwimmsteganlage.

Im Jahr 2020 wurde die Mühlendammschleuse zur Sicherung der Schleusenkammer mit einem Dammkörper verfüllt und mit einer mobilen Hochwasserschutzwand ausgestattet. Nun wird die Anlage um einen Schwimmsteg ergänzt. Die Konstruktion - bestehend aus Aluminiumschwimmkörpern - ermöglicht aufgrund ihres niedrigen Freibordes ein sicheres An- und Ablegen sowie Aus- und Einsteigen. Insbesondere SUP-Paddler, Kanuten und Ruderer können damit die Anlage sicher und problemlos queren.

Stefan Grammann, Amtsleiter des WSA Ostsee: „Die Sperrung wird drei Wochen andauern. Danach ist weiterhin mit teilweisen Einschränkungen zu rechnen. Wenn alles gut läuft, können die Arbeiten bis Ende Juli abgeschlossen und die Anlage dann den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.“