Navigation und Service

Bund chartert Notschlepper für die Maritime Notfallvorsorge

Datum 25.02.2022

Seit dem 21. Februar 2022 übernimmt der Notschlepper „Bremen Fighter“ im Auftrag des Bundes Notschleppaufgaben vor der deutschen Ostseeküste.

Notschlepper "Bremen Fighter" an der Anlegestelle in Sassnitz Notschlepper "Bremen Fighter" Notschlepper "Bremen Fighter" der Reederei Boluda Towage

Im Rahmen der Sicherheits- und Vorsorgekonzepte hält der Bund Notschleppkapazitäten vor, um die von havarierten Schiffen ausgehenden Gefahren für die deutsche Küste oder den Schiffsverkehr frühzeitig abwehren zu können.

Der Notschlepper soll im Havariefall eine Schleppverbindung zum Havaristen herstellen und ihn so lange in See halten oder verschleppen bis die Manövrierfähigkeit des Havaristen wiederhergestellt ist oder kommerzielle Bergungsschlepper den Havaristen gefahrlos übernehmen können.

Der in Sassnitz stationierte Notschlepper der Reederei Boluda Towage hat eine Maschinenleistung von 5820 kW und leistet damit einen Pfahlzug von 104 Tonnen.